Individuelle Konfigurationsdatei an Benutzer ausliefern

Folgen

Wenn Sie Password Depot in Ihrem Team an die jeweiligen Benutzer ausliefern möchten, haben Sie die Möglichkeit, die Standardwerte für die Programmoptionen anzupassen. Dazu starten Sie Password Depot (Client) und stellen die Optionen so ein, wie Sie sie auch an die Benutzer weitergeben möchten. Danach beenden Sie das Programm und öffnen den Windows Explorer.

Wechseln Sie in das Verzeichnis C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\AceBIT\Password Depot <VERSION>

Hier finden Sie die Datei pwdepot.cfg, welche die Programmoptionen enthält, die Sie soeben im Programm gesetzt haben. Sie können diese Datei mit einem Texteditor öffnen und bearbeiten. Es handelt sich hierbei um eine XML-Datei und die Bezeichner sollten in der Regel selbsterklärend sein. Sie können nun Einträge optional löschen, die Sie nicht weitergeben möchten.

Um die angepasste cfg-Datei an die Benutzer weiterzugeben, muss sie sich im Programmverzeichnis des Benutzers befinden, also zusammen mit PasswordDepot.exe.

Beim ersten Programmstart übernimmt Password Depot die Optionen aus dieser cfg-Datei, statt der werkseitig eingestellten Optionen.

Beispiel für eine individuelle Konfigurationsdatei, bei welcher Sie Ihren Benutzern einen Server vorgeben möchten:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<Configuration>
  <TfrmServerLogin>
    <Server>localhost</Server>
    <PortNumber>25012</PortNumber>
    <Login>Heinz Mustermann</Login>
  </TfrmServerLogin>
</Configuration>

Hinweis: Wenn Sie weitergehende Einstellungen am Verhalten des Clients vornehmen möchten, so können Sie ab Version 11 über den Server Manager die neuen Sicherheitsrichtlinien verwenden.

 

2 von 2 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.