Passwort Depot Update 16

Hallo,

ist das richtig, dass die neue Version als Update nun € 59,96 kosten soll?

Viele Grüße

Thomas

0

Comments

30 comments
  • Scheinbar,

    habe mir eben auch die Augen gerieben als die Mail für eine Vorbestellung eintrudelte und das Upgrade

    60 Taler kosten soll??

    4
    Comment actions Permalink
  • naja, dann bleib ich doch lieber bei bitwarden :) 60€ ist schon mehr als unverschämt und das noch für ein Upgrade. Safeincloud ist auch sehr gut für 8€ und unterstützt auch alle Plattformen.

    2
    Comment actions Permalink
  • Ja,

    ich bleibe erstmal bei der 15er Version, unter "Whats new" ist in der 16er Version für mich als Privatnutzer kein eklatanter Unterschied zu Vorversion erkennbar. Für die optischen Anpassungen

    diesen Preis zu verlangen mach ich nicht mit.

    Danke Dirk für die Tipps von Alternativprogrammen

    4
    Comment actions Permalink
  • Ich will gar nicht sagen, dass das Programm nicht so viel Wert ist, aber wenn man bedenkt, dass ich für das Upgrade auf Version 15 nur 12,89 EUR, für die Upgrades auf die Versionen 12 und 14 jeweils 15,96 EUR etc. bezahlt habe (und ich nutze Password Depot seit Version 1), ist das schon eine recht beachtliche Preissteigerung. Da muss auch ich erst einmal schlucken.

    Vielleicht sollte ich meinen Stundensatz auch vervierfachen... ;-)

    3
    Comment actions Permalink
  • Hallo,

    die Vollversion für die 16er soll auch 100€ kosten, die 15er liegt bei 50€.
    Dadurch ist das Update auch viel teurer.
    Ob der Preis die Neuerungen Wert ist?

    Grüße

    2
    Comment actions Permalink
  • Ich bin ja bereit für ein Upgrade 10-15€ pro Jahr zu zahlen, aber 60€ für eine Upgrade Lizenz jetzt und später 80€???

    Träumt weiter. Ich bin dann raus.

    4
    Comment actions Permalink
  • Ich konnte es auch kaum glauben mit dem Preis für einb Upgrade und habe erst an einen Irrtum geglaubt. Aber das ist wohl wirklich wahr und diese Preiserhöhung finde ich mehr als unverschämt. Also ohne mich, ich bleibe bei der 15er-Version und werde ggf. zu einem anderen Password-Manager wechseln. Vermute, daß da sehr viele dieses Spiel nicht mehr mitmachen werden, vor allen Dingen sehe ich bei den Neuerungen den Mehrwert auch nicht gerechtfertigt. Ich schließe mich Patrickp an und sage auch "Träumt weiter, ich bin dann raus"

    4
    Comment actions Permalink
  • Gute Tag liebe Password Depot-User,

    wir können Ihren Unmut über die Preissteigerung verstehen, möchten Ihnen jedoch genau erläutern, wie diese zustande gekommen ist. Die Gründe hierfür haben wir in folgendem Artikel zusammengefasst:

    https://support.password-depot.de/hc/de/articles/4412914566290

    Uns geht es nicht darum, Kunden zu verprellen oder abzuzocken - jedoch möchten wir unseren Kunden höchste Sicherheitsstandards anbieten, in die wir viel Zeit und Geld investiert haben, was sich in den Preisen daher entsprechend widerspiegelt.

    Wie in unserer Erklärung erläutert, besteht kein Upgrade-Zwang auf die neue Version 16. Sie können daher mit Ihrer bisherigen Hauptversion weiterarbeiten, wenn Sie die neuen Features nicht nutzen möchten.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    -1
    Comment actions Permalink
  • Hallo Frau Andritsos,

    vielen Dank für den Kommentar und die verlinkte Erläuterung. Ich bin selbst (Web-)Entwickler und weiß, dass Software ihren Preis hat. Wie oben dargelegt denke ich auch nicht, dass der neue Preis nicht zu rechtfertigen wäre - Sicherheitsfeatures sind in diesem Bereich extrem wichtig, benötigen viel Know-how und sind aufwendig zu programmieren. Eine Vervierfachung des (verbilligten) Upgrade-Preises lässt einen dennoch erst einmal innehalten. Schade, dass die Erläuterung nicht direkt auf der Bestellseite verlinkt ist - aktiv gesucht habe ich danach nicht.

    2
    Comment actions Permalink
  • Vielen Dank für die Erläuterung, aber meine Kundenbeziehung ist trotz dieser Erklärung beendet. Ich bin nicht bereit, 60 Euro hinzublättern.

    4
    Comment actions Permalink
  • Ich war jahrelang ein treuer Kunde und hatte bis dato das jährliche Upgrade gekauft.
    Aber bei dieser erheblichen Preissteigerung werde ich nun davon absehen.

    4
    Comment actions Permalink
  • Der bisherige Preis von 12,89 € oder 15,96 € für ein Upgrade einer Sicherheitssoftware
    war wohl Beispiellos und keinesfalls als Standard anzusehen. Ein Upgrade für mein E-Mail Programm kostet 45.00 € (1 Benutzer), für meine Banking Software im Angebot statt 83,90 nur 49,90 € (1 Benutzer)

    Natürlich sind die neuen Preise auf den ersten Blick erschreckend und meiner Meinung nach Grenzwertig.
    Aber, ab Version 16 darf eine Lizenz lizenzrechtlich auf beliebig vielen Computern eines Benutzers installiert werden.
    Es gibt weiterhin kein Abo und ein Upgrade-Zwang besteht nicht.
    Einmal kaufen und es gehört Dir!
    Eine Software von einem Unabhängigen Institut überprüfen zu lassen kostet mehrere Tausend €!

    Aber evtl. ist für den einen oder anderen der Test von Chip oder anderen Verlagen Vertrauenswürdiger.
    Ich nutze Password Depot seit Version 7 und verwalte darin ca. 140 Passwörter.
    Für mich gehören sensible Passwörter keinesfalls in die Cloud.

    Die Einführung eines Abos wäre für mich der Grund, Password Depot zu disqualifizieren.

    Andere Softwarehersteller zwingen Ihre Kunden zu einem Upgrade indem Sie nur noch ein Leserecht für die ältere Version zulassen.

    Andere Tools funktionieren ohne Internetverbindung nicht, weil der Lizenzserver nicht erreichbar ist.

    Ich habe vor 3 Jahren eine Rechnungssoftware für 500,00 € bei einem Anbieter gekauft, da dieser damit argumentierte kein Abo Modell einzuführen.

    Nach einem Jahr der Nutzung konnte ich kein Upgrade mehr kaufen weil ein Abo eingeführt wurde. Das bedeutet 500,00 € pro Jahr! Dieser Anbieter lässt nicht locker und der Sonderpreis liegt für mich nun bei 149,00 € pro Jahr, für die gesamte Vertragslaufzeit. Der Haken an diesem Angebot, die Vertragslaufzeit beträgt immer 1 Jahr und verlängert sich automatisch.
    Also der Preis für das daraufvolgenden Jahr wieder 500 € (Abo-Falle).

    Wir haben Password Depot über Jahre hinweg günstig erwerben können und die Software ist und bleibt für mich die Nr. 1 unter den Passwort Tools.

    2
    Comment actions Permalink
  • Ich sehe das ähnlich wie Martin und wollte keine große Diskussion um den Preis der Software vom Zaun brechen, nur war mir im ersten Moment der Preissprung etwas komisch vorgekommen, da ich zunächst von einem Schreibfehler ausging.

    Nun ist es mir auch klar, warum die Software das Kostet was sie kostet und ich muss auch sagen, dass meine Sicherheit mir auch ein paar Euros im Jahr wert sind.

    -1
    Comment actions Permalink
  • Ich habe ebenfalls bisher das jährliche Upgrade gerne gekauft.

    Das PW15 Upgrade habe ich damals für 14.95 € bekommen.
    Jetzt: PW16 für 59,96 € = 4 facher Preis. Wow!
    Wie habt Ihr voher kalkuliert oder finanziell überlebt?

    Zitat: "Uns geht es nicht darum, Kunden zu verprellen"
    Genau das macht ihr!

    Ich schließe mich an und sage ebenfalls: "Träumt weiter, ich bin dann raus"

    3
    Comment actions Permalink
  • Natürlich bin ich auch nicht begeistert über den neuen Preis.

    Aber ich denke für diese Software war der Preis vorher schon sehr günstig. Für mich ist viel, viel wichtiger das konsequent an dem Konzept "Keine Cloud und kein Abo-Modell" festgehalten wird. Das ja bei vielen anderen der Standard und damit wird das Geld verdient. Das wäre für mich eher das aus für PD! Das AceBit dann versucht über den einmaligen Preis die gestiegenen Kosten auszugleichen kann ich dann etwas verstehen.

    Als Kritikpunkt hätte ich anzumerken, das es  einen Rabatt für Bestandskunden nur dann gibt wenn man sozusagen "Die Katze im Sack" kauft (oder habe ich übersehen das man PD16 vor Ablauf der Vorverkaufsfrist als Probeversion runterladen kann). Und diese Liste der Neuerungen halte ich eher für dürftig. Dabei hoffe ich natürlich darauf das sich doch viele Kleinigkeiten verbessert haben. Davon würde ich mich aber gern vorher überzeugen, kann dann aber leider den Vorverkaufsrabatt nicht in Anspruch nehmen. 

     

     

     

    1
    Comment actions Permalink
  • Bernd Sch: Eine sehr gute Idee! Warum nicht die letzte Beta der neuen Version anbieten und die Bestandeskund:innen als Tester:innen einladen?

    0
    Comment actions Permalink
  • Für Beta Versionen kann man sich doch hier anmelden, wo ist das Problem:

    https://www.password-depot.de/beta/index.htm

    0
    Comment actions Permalink
  • "...weiß, dass Software ihren Preis hat ... Sicherheitsfeatures sind in diesem Bereich extrem wichtig, benötigen viel Know-how und sind aufwendig zu programmieren ... Software von einem Unabhängigen Institut überprüfen zu lassen kostet mehrere Tausend €!"

    Diesen Argumenten steht entgegen, dass sich m.W. an den Sicherheitsfeatures seit geraumer Zeit nichts geändert hat. Zudem haben etliche Upgrades der letzten Jahre schon den jeweiligen Upgradepreis kaum rechtfertigt, wenn man bedenkt, wieviel Zeit wir Betatester für konstruktive Verbesserungsvorschläge aufgewendet haben und wie enttäuschend wenig davon jeweils umgesetzt wurde. Ganz zu schweigen von Bugreports, die wir jahrelang eingereicht haben - nichtzuletzt über Flüchtigkeitsfehler der Programmierer, die Acebit bei Probeläufen vor der Freigabe hätten auffallen müssen. (Das alles bezieht sich auf die Zeit, als es hier noch ein alltagstaugliches Forum gab.)

    Dass man bei der Entwicklung von PWD "aktiv" mitwirken konnte wie bei einer Community-Software, war für mich/uns vor über 10 Jahren kaufentscheidend gewesen. Ich hatte es durchaus begrüßt, dass sich in der Acebit-Geschäftsführung etwas zu ändern schien, was sich nichtzuletzt an den Bemühungen um ein moderneres Image erkennen ließ und was sich jetzt auch strukturell zeigt.

    Ich wünsche mir schon seit Jahren, dass Acebit sein PasswordDepot endlich aggressiver und mit mehr Reichweite bewirbt, um den Umsatz über die Verkaufszahlen zu steigern. Das Programm ist in meinem beruflichen und privaten Umfeld überhaupt nicht bekannt (nach über 10 Jahren!!!) und in kaum einem redaktionellen Test zu finden. Ob eine solche Preiserhöhung die richtige Art der Kundenbindung ist, halte ich für ein sehr gewagtes Experiment. All jenen, denen ich PWD in den letzten Jahren empfohlen habe, werde ich wohl ans Herz legen, nach Alternativen Ausschau zu halten, denn langfristig sehe ich keine Zukunft für das Unternehmen Acebit.

    ---------------

    Ergänzung: Getrennte Preismodelle für private Nutzer sowie Soloselbstständige einerseits und gewerbliche Nutzer andererseits (z.B. ohne Server) wären ja vllt. auch eine Option gewesen. Privatleute benötigen i.d.R. nur eine Lizenz für 1 User bzw. 1-2 Geräte und evtl. auch ein paar weitere Funktionen nicht, die eher für Unternehmen interessant sind. Erfahrungsgemäß sind es gerade Soloselbstständige und Privatleute, die testen, Bugs melden und Verbesserungsvorschläge liefern, wovon Unternehmenslizenzen profitieren und was einen günstigeren Preis für Privatleute rechtfertigt und rentabel macht. Andere machen das erfolgreich vor; ein gutes Beispiel ist die Threema GmbH.

    1
    Comment actions Permalink
  • So kann man sich das Geschäft auch kaputt machen. Was für eine betriebswirtschaftliche Fehlentscheidung!
    Es ist abzusehen das 9 von 10 Nutzern nicht auf das Upgrade einsteigen werden.
    So kann man auch negativ Gewinne einfahren, weiter so.

    2
    Comment actions Permalink
  • Ich hab ja kein Problem damit das es eine Preiserhöhung gibt. Aber diese ist mir zu heftig- auch mit den 25% Nachlass die es bis vor kurzem gab. Vor dem Hintergrund das alles mögliche teurer wurde und noch werden wird muss ich etwas genauer überlegen was ich hier und jetzt wirklich benötige. Und bei diesem stolzen Preis muss ich da leider die weisse Fahne schwenken.

    1
    Comment actions Permalink
  • Hallo zusammen!

    Leider ist dieses Programm zu neuen Preisen für einen privaten Benutzer nicht verfügbar. Ich werde die alte Version für eine Weile verwenden müssen, aber zu den neuen angekündigten Preisen werde ich sie niemals kaufen, trotz aller Unterstützung, die ich unbegrenzt nutzen kann und dass sie irgendwo Belohnungen erhalten haben. Nein! Sehr schade. "Träumt weiter, ich bin dann raus"

    0
    Comment actions Permalink
  • .... und die Preise steigen weiter .... ist wie bei Energiekosten und Rohölfässern. Heute werden für das Upgrade auf PWD-16 satte 79,95€ aufgerufen.

    Das ist mir zumindest derzeit für Privatanwendung a little bit tooooooo much.

    Ich darf gar nicht auf die Rechnung für die früheren Upgrades ab Vers. 10 denken.

    2
    Comment actions Permalink
  • Wie ich bereits oben schrieb, nutze ich nur noch die 15er Version und stelle dann um auf eine andere Lösung im Laufe der nächsten Monate.
    Mittlerweile gehe ich als Privatnutzer dazu über, nicht mehr alles so von Herstellern (jedweder Produkte) hinzunehmen, was einem aufgedrückt werden soll. Auch wenn sicherlich Leistung für Weiterentwicklung honoriert werden muss, gibt es "rote Linien" für mich, die nicht mehr akzeptabel sind, zumal die von ACEBit erwähnten "Vorteile" m.E. nicht mehr meiner Bewertung für ein hinnehmbares Preis-Leistungsverhältnis sind. Aber als erfahrener Betriebswirt weiß ich, wenn Marktteilnehmer (=Anbieter) übertreiben, sind sie bald weg aus dem Marktgeschehen, hinter einem verlorenen Kunden gibt es erfahrungsgemäß viele weitere, die dann auch potenziell als künftiger Kunde wegfallen, aber die verantwortlichen Geschäftsführer wissen das sicherlich auch. Insofern bin ich draußen und beobachte mit Interesse die weitere Entwicklung.

    1
    Comment actions Permalink
  • Sorry Acebit, das wars dann mit Upgrade für PD. Ich habe auch schon eine Mail geschickt. 

    Ich habe viele Funktionen nicht genutzt, aber regelmäßig upgegradet um Acebit für das tolle Produkt zu unterstützen. Aber jetzt 80 €? Sorry, das geht gar nicht. Vor allem wenn es egal ist, von welcher Version. Langjährige Kunden die schon öfters upgegradet haben, dürften sich da etwas blöd vorkommen. 

    Ich habe keine Ahnung was Acebit geritten hat, so eine Preissteigerung aufzurufen, als ich den Link in der heutigen Mail geklickt hatte, bin ich fast vom Stuhl gefallen. Und das geht dann sicherlich bei PD 17 wieder mit 80 € weiter? Ich hoffe für euch, dass ihr genug Kunden zusammenkriegt die diese Preise bezahlen um diejenigen zu kompensieren die jetzt abspringen. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass das hinhaut. 

    Achja, passend zu den Preisen auch "Features" die wohl fast kein Privatmensch braucht - z.B. Lizenzen auf 10 Rechnern... 

    3
    Comment actions Permalink
  • Als langjähriger PWD Kunde (und Upgrader) habe ich heute meinen Unmut über die Preisentwicklung ACEBIT mitgeilt. Mein letztes Upgrade hat im April 2021 auf PWD15 (für 24,99€) stattgefunden. Es wird wohl mein Letztes bleiben, und ich werde mich wohl nach einer neuen Lösung umschauen. Ich werde den Weg nicht mitgehen....

    2
    Comment actions Permalink
  • Hallo, 

    nach wie vor können wir Ihre Bedenken bzw. Ihren Unmut verstehen, jedoch können wir weiterhin auch nur auf unsere Erklärung verweisen:

    https://support.password-depot.de/hc/de/articles/4412914566290

    Es besteht bei uns grundsätzlich kein Upgrade-Zwang. Gerne können Sie daher mit Version 15 (oder auch mit anderen Vorgängerversionen) weiterarbeiten. Diese Versionen bleiben in jedem Fall weiterhin gültig und nutzbar.

    Sollten Sie in Zukunft einen Grund finden, eine neue Version zu erwerben, so würden wir uns darüber sehr freuen und natürlich würden wir uns auch freuen, wenn Sie Password Depot trotzdem treu bleiben - dies geht auch ohne die neue Version 16 zu bestellen. 

    -1
    Comment actions Permalink
  • Ich benutze Password Depot seit der Version 2 oder 3, also bereits seit vielen Jahren und ich habe JEDE neue Version zum Upgrade-Preis erworben.  Ich war ebenfalls eine ganze Weile aktiver Beta-Tester.

    Meiner Meinung nach werden sehr sehr viele Bestandskunden (Ich wage mal zu Behaupten bis zu 90%) diese extreme Preiserhöhung nicht akzeptieren, zumal die Updates nicht wirklich Major-Updates und eher kosmetischer natur sind.  Z.B. warte ich persönlich seit Jahren auf eine Opera Browseranbindung bei welcher PW-Depot geöffnet im Hintergrund läuft und ich beim Web-Browsen automatich bzw. nach Bestätigung einer Abfrage, Password-Formulare etc. automatich ausfüllen lassen kann, genau so wie es der Browser selbst anbietet.)  

    Macecraft Software hatte es Anfang 2020 fast die Existenz gekostet als sie beschlossen hatten Ihr programm jv16 PowerTools von Grund auf neu zu programmieren und dabei viele integrierte tools einfach wegzulassen.  NUR weil sie auf Ihre Bestandskunden gehört haben und die liebgewonnen jedoch fehlenden tools so schnell wie Möglich wieder implementiert haben und ebenfalls den Kaufpreis wieder normalisiert haben, haben die überlebt.

    Ich erwerbe sofern möglich immer Life-Time Lizenzen und bin durchaus bereit manchmal mehrere 100€ (je nach Software) dafür auszugeben.  Doch einen solch hohen Betrag (wahrscheinlich Jährlich wiederkehrend) auszugeben bin ich definitiv nicht bereit. Jährliche "Versions-Updates" sollten nicht mehr als 15€ bis maximal 20€ kosten.  Das sind in 10 Jahren auch 200€ was in vielen Fällen mehr ist als ich normalerweise für eine LIFE-TIME Lizenz bezahle.

    Mal sehen ob ich mit meiner 90% Prognose recht behalte?

    2
    Comment actions Permalink
  • Guten Tag, 

    vielen Dank für Ihre Nachricht und Anmerkungen. 

    Wie in vorherigen Beiträgen, kann ich nach wie vor nur auf unsere Erklärung hierzu verweisen:

    https://support.password-depot.de/hc/de/articles/4412914566290

    Bei uns ist jede erworbene Lizenz einer jeweiligen Hauptversion immer eine Life-Time-Lizenz, das heißt, Upgrades sind immer freiwillig und auf keinen Fall zwingend erforderlich. Man muss dabei auch nicht jedes Upgrade mitmachen, sofern einem die Neuerungen nicht zusagen bzw. diese nicht benötigt werden. 

    Wenn Sie der Meinung sind, dass jährliche Versions-Upgrades (Updates ist an dieser Stelle leider nicht korrekt, diese sind innerhalb der gleichen Hauptversion immer kostenfrei) maximal 15-20 Euro kosten sollen, dann ist das Ihr gutes Recht - dass die Weiterentwicklung einer Software nicht umsonst sein kann, muss an dieser Stelle nicht weiter erläutert werden. 

    Zu Ihrem Wunsch einer Password Depot-Erweiterung im Browser Opera: Über einen Workaround ist dies seit vielen Jahren bereits möglich, indem das Google Chrome-Plugin von Password Depot installiert und eingesetzt wird. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auch in folgendem FAQ-Artikel:

    https://support.password-depot.de/hc/de/articles/360004337820

    -2
    Comment actions Permalink
  • Ich bin seit der Version 3 dabei und habe in meinem Umfeld über 50 Freunde und Kollegen von Password Depot überzeugt. Aber in Zeiten von hoher Inflation und explodierender Energiepreise wird kein Privater Haushalt bereit sein für ein Softwareupdate 80€ locker zu machen.

    Wieso werden eigentlich Schüler, Studenten und Gemeinnützige Organisationen bei ihrem Preispolitik nicht berücksichtigt?

    0
    Comment actions Permalink
  • Guten Tag,

    vielen Dank für Ihren Beitrag und Ihre Empfehlungen unserer Software.

    Wir können Ihren Einwand verstehen, verweisen jedoch weiterhin auf die Erläuterungen unserer Preisstruktur/-änderung in folgendem Artikel:

    https://support.password-depot.de/hc/de/articles/4412914566290

    Beachten Sie bitte, dass kein Upgrade-Zwang besteht und Sie grundsätzlich Ihre erworbene Lizenz ein Leben lang nutzen können. In unsere hohen Sicherheitsstandards, die wir Ihnen als Kunden anbieten, haben wir viel Zeit und Geld investiert, was sich entsprechend in den Preisen widerspiegelt.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Für gemeinnützige Organisationen bieten wir beim Kauf unserer Software Sonderkonditionen an.

    0
    Comment actions Permalink

Please sign in to leave a comment.

Didn't find what you were looking for?

New post