Wie nutze ich den Offline-Modus in der iOS-App?

Folgen

Sie können auch auf Ihrem iPhone oder iPad die Enterprise Server-Datenbanken im Offline-Modus nutzen, allerdings in etwas abgewandelter Form als im Windows-Client. 

Sofern Ihrem Benutzer das lokale Speichern von Server-Datenbanken erlaubt ist, können Sie lokale Backup-Kopien der Server-Datenbanken auf Ihrem iOS-Gerät speichern, die Sie dann später, beispielsweise ohne aktive Server-Verbindung, auch offline öffnen und bearbeiten können. Das Speichern lokaler Kopien der Server-Datenbanken bzw. Backup-Dateien erfolgt im iOS-Client derzeit allerdings noch manuell und nicht automatisch wie im Windows-Client. 

Gehen Sie dazu in der iOS-App bei aktiver Server-Verbindung und geöffneter Datenbank oben rechts auf und wählen Sie die Option Backup:



Im Anschluss wird eine lokale Backup-Datei der entsprechenden Server-Datenbank auf Ihrem iOS-Gerät gespeichert.

Beenden Sie nun die Server-Verbindung und tippen Sie in der App auf DB-Manager öffnen. Gehen Sie danach zum Bereich Sicherungsdateien. Die Sicherungsdateien von Server-Datenbanken werden unter iOS im *.bckd-Format abgespeichert. 

Diese *.bckd-Dateien können Sie nun auch ohne aktive Server-Verbindung lokal auf Ihrem iOS-Gerät öffnen und bearbeiten. Zur Authentifizierung wird das Benutzerkennwort verwendet, mit dem Sie sich normalerweise am Enterprise Server anmelden. Alle Änderungen werden dann lokal in der entsprechenden Sicherungsdatei abgespeichert. 

Über die iOS-App ist aktuell noch keine automatische Synchronisierung mit dem Server bei erneuter Server-Verbindung möglich, so wie es derzeit bereits beim Windows-Client der Fall ist. Wenn Sie daher in der lokalen Sicherungsdatei Änderungen durchgeführt haben, müssen Sie diese bei erneuter Server-Verbindung noch manuell hinzufügen bzw. eintragen, damit diese auch dauerhaft in der Server-Datenbank gespeichert werden. 

0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.